H2SITE hat das erste On-Board-Ammoniak-Cracking-System zur Erzeugung von hochreinem Wasserstoff in Verbindung mit einer PEM-Brennstoffzelle in Betrieb genommen

H2SITE hat den ersten Ammoniak-Cracker zur Herstellung von hochreinem Wasserstoff für die Stromerzeugung an Bord mit einer PEM-Brennstoffzelle erfolgreich validiert. An Bord des Versorgungsschiffs BERTHA B, das im Golf von Biskaya unterwegs ist, wurde ein integrierter Membranreaktor installiert und betrieben.

Der Seetransport ist für 2 % der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich und bietet ein erhebliches Potenzial zur Emissionsreduzierung durch die Umstellung von Kohlenwasserstoffen auf umweltfreundliche Kraftstoffe wie Wasserstoff.

Das Cracken von Ammoniak gewinnt als potenzieller Wasserstoffträger für Anwendungen an Bord zunehmend an Bedeutung. Ammoniak kann direkt in Motoren verwendet oder in Wasserstoff aufgespalten und in Brennstoffzellen verwendet werden. Vor der Verwendung von Wasserstoff ist eine Reinigung erforderlich, insbesondere wenn Spuren von Ammoniak vorhanden sind.

Die Membranreaktoren von H2SITE stellen sicher, dass das gesamte Ammoniak umgewandelt wird, während gleichzeitig in einem einzigen Prozessschritt hochreiner Wasserstoff an die Brennstoffzelle geliefert wird. Im Rahmen des H2OCEAN-Projekts hat der H2SITE-Cracker während der Fahrt erfolgreich die Hilfsbetriebe des Schiffes versorgt. Dieser Erfolg wurde durch die Zusammenarbeit mit Akteuren aus dem Bereich der maritimen Dekarbonisierung wie Zumaia Offshore, Erhardt Offshore, Ajusa und TECNALIA sowie durch die Beteiligung von Enagas und ABS ermöglicht.

„Unsere innovative Membranreaktor-Technologie bringt nicht nur eine Verbesserung der Systemeffizienz, sondern reduziert auch den Platzbedarf der Anlage. Dies ist besonders wichtig für Anwendungen, bei denen der Platz begrenzt ist, wie z. B. an Bord eines Schiffes“, so Jose Medrano, Technical Director von H2SITE. „Wir haben uns bei der Entwicklung darauf konzentriert, den Ammoniakverbrauch so gering wie möglich zu halten, was für die Erweiterung auf Einheiten mit höherer Leistung von entscheidender Bedeutung sein wird.“

Dieses Projekt ist für H2SITE ein Meilenstein auf dem Weg zur Dekarbonisierung des Seetransports.

Über H2SITE:

H2SITE wurde im Jahr 2020 gegründet und verfügt über exklusive Technologien für Reaktoren und Separatoren, die die Umwandlung verschiedener Rohstoffe in Wasserstoff ermöglichen. Dazu gehören Ammoniak, Methanol oder synthetisches Gas, aber auch die Abscheidung von Wasserstoff aus Gasgemischen in niedrigen Konzentrationen für Anwendungen in Salzkavernen oder geologischen Wasserstoff.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Source link: https://www.businesswire.com/